Hygienekontrolle

  • 3RegistrierungHygienemodul
  • 1Registrierung
  • 5Hygienemodul
  • 7HygienemodulDetails

Hygienemodul HM Connect.
Die Spülstation gegen Stillstand.
Für größere Gebäude.



Eine unterschätzte Gefahr: Schlechte Trinkwasserhygiene in der Wasserinstallation begünstigt die Vermehrung gefährlicher Keime und Bakterien mit möglichen schlimmen Folgen für die Gesundheit. Infektionen durch Legionellen oder Pseudomonaden können im Extremfall sogar zum Tode führen. Mit den Hygienemodulen HM Connect von SYR sind Betreiber von öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Krankenhäusern oder von Objekten wie Hotels oder Gewerbebetrieben auf der sicheren Seite: Die Vermehrung unerwünschter Keime wird nachhaltig vermieden, die Trinkwasserverordnung jederzeit eingehalten. Und durch die Vernetzung lässt sich die Trinkwasserinstallation mit allen Hygienemodulen und Zuständen jederzeit dokumentieren und kontrollieren.


Die Ursachen für schlechte Trinkwasserhygiene sind zum einen die Stagnation von Wasser in Leitungen, zum anderen Temperaturen, bei denen sich Keime stark vermehren: Warmwassertemperaturen unter 55 °C und Kaltwassertemperaturen über 25 °C. Bedingungen, die das Hygienemodul HM Connect von SYR erkennt und mit einer Hygienespülung sofort beseitigt. Dazu gibt es die zwei Modellvarianten Hygienemodule HM-k für Kaltwasser- und HM-w für Warmwasserleitungen sowie HM-kw für Kalt- und Warmwasserleitungen.


Download SYR Connect Hygienekontrolle
Ansicht: